Start

Morelia viridis / azurea

Diese Seite hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit der Thematik Morelia viridis / azurea. Das Thema Haltung und Zucht, sowie Technik der Terrarienanlage bsw. mögliche Probleme und Krankheiten, bei Morelia viridis / azurea (Grüner Baumpython), wird hier nur angeschnitten. Viel zu umfangreich wäre die halbwegs vollständige Bearbeitung des Themas Morelia viridis und würde eine Internetseite sprengen. Um nähere Informationen zu erhalten, sollte man die gängige Fachliteratur lesen. Was ich jedem Neueinsteiger nur dringend anraten kann. Morelia viridis, azurea, Sorong, utaraensis, Grüner Baumpython, Chondropython viridis, Festland Baumpythons, Typus, Michèl KroneisUnter Links habe ich die Standardwerke zu Morelia viridis / azurea aufgelistet. Selbst erfahrenere Halter werden immer wieder in der einschlägig bekannten Literatur über anstehende Probleme, bzw. rein zur Inspiration, nachlesen. Alles auf Festland Baumpythons bzw. green-tree-pythons,  ist meine persönliche Meinung, die sich auf eigene Erfahrungen und Gespräche mit anderen Haltern und Züchtern von Morelia viridis / azurea (Grüner Baumpython, Chondropython viridis) stützt. Inhalt, sowie Daten und Erfahrungen, werden ständig erweitert und aktualisiert. Das Ziel ist eine komplexe Datensammlung zum Thema Grüner Baumpython zu erstellen. Ständig in  Bearbeitung und immer größer werdend. Verschiedene Parameter oder Vorgehensweisen unter Umständen verbessert oder nach neuesten Erfahrungen revidiert. Zucht, Naturbrut, Morelia viridis, azurea, Sorong, utaraensis, Grüner Baumpython, Chondropython viridis, Festland Baumpythons, Typus, Michèl KroneisErfahrungen anderer Halter fließen natürlich mit ein, werden aber an betreffender Stelle erwähnt. Nachahmungen in Haltung, Zucht, Technik usw. mögen bitte in eigenem Risiko und Ermessen geschehen. Andere Züchter mögen abweichende Erfahrungen gemacht haben. Was nicht unter richtig oder falsch abzuhandeln ist. Alle Tiere der Gattung Morelia sind einzigartig in körperlicher Konstitution und Verhalten. Nicht nur im äußeren Erscheinungsbild. Daher können unterschiedliche Ergebnisse bei gleicher Vorgehensweise erzielt werden. Dies möge man immer bedenken und seine Tiere genau beobachten, um auf  Abweichungen des Idealzustandes sofort reagieren zu können. Manches geschieht doch eher aus dem Bauch als streng nach Vorgaben diverser Morelia viridis / azurea  Fachbücher. Die Bilder auf dieser Seite sind alle in meinem Bestand entstanden, außer es wurde speziell auf einen anderen Urheber hingewiesen.

Aber jetzt genug vorab.

zwischen Morelia v. und Morelia a. erfolgte möchte ich darauf hinweisen, daß in älteren Artikeln grundsätzlich der damals gängige und anerkannte lat. Name Morelia viridis Verwendung findet. Aus heutiger Sicht allerdings in Morelia viridis, Morelia a. azurea, Morelia a. utaraensis und Morelia a. pulcher zu unterscheiden wäre ! Der Unterschied in Haltung und Zucht ist in der Terraristik recht gering und wird bei Bedarf an entspechender Stelle erwähnt.

Da Morelia viridis zum damaligen Zeitpunkt korrekt war möge man mir dies nachsehen…..                           

Ich wünsche viel Spaß beim stöbern.

Michèl Kroneis